Heizförderer

Erhitzen des Schüttgutes während der Förderung mit dem Rohrkettenförderer

Durch eine spezielle Scheibenkonstruktion wird das Schüttgut bereits während des Transportes gemischt. Hierdurch kommt ständig neues Produkt mit der Rohrinnenwand des Rohrkettenförderers in Berührung. Das Förderrohr wird mit einem speziellen Doppelmantel versehen und in den Zwischenraum zwischen den beiden Rohren wird heißer Dampf, Wasser oder Öl gefüllt, um das Schüttgut im Fördertrum zu erwärmen oder die Temperatur des Fördergutes konstant zu halten. Eine weitere Möglichkeit ist das installieren einer Begleitheizung.

 

So fungiert das Rohrkettensystem neben seiner Funktion als Fördersystem  auch als Wärme-
tauscher. Diese Doppelfunktion führt teilweise zu erheblicher Minimierung der Schnittstellen
und hilft Kosten zu senken. Ein großer Vorteil hierbei ist, dass das Förderprodukt, welches oft staubig, explosiv oder auch toxisch ist, hierbei in einem geschlossenen System befördert wird.