Homogene Silobefüllung

Die homogene Silobefüllung ist ein durch Firma
Schrage
 patentiertes Verfahren zum Transport
von Gemischen verschiedener Schüttgüter mit
unterschiedlichen Schüttgewichten mit dem
Rohrkettenförderer. Durch diese Technik wird
ein Entmischen des Produktes verhindert.
Dieses Verfahren findet z. B. Anwendung beim
Abzug eines Produktes unter einem Mischer.

 

Bei der homogenen Silobefüllung wird das Schüttgut direkt vom Einlaufbereich in Richtung Silo abgezogen, d. h. es kann sich auf dem Weg dort hin nicht entmischen. Der Rohrkettenförderer
wird senkrecht durch das Silo geführt. Das Produkt löst sich dort am oberen Produktlevel von der Förderkette und wird auf der Produktsäule abgelegt. So wird verhindert, dass sich das Produkt auf Grund der Fallhöhe und der unterschiedlichen Schüttgewichte entmischen kann, was oft bei herkömmlicher Fördertechnik wie z. B. Becherwerken oder Pneumatischer Fördertechnik der Fall ist, da die Silos dort von oben befüllt werden.