Kratzerförderer

Kratzerförderer sind im Aufbau den Trogkettenförderern ähnlich. Die Förderrinne ist im Gegensatz zu den Trogkettenförderern jedoch oben offen, was dazu führt, dass sie nur horizontal oder mit leichter Neigung fördern können. Dabei schieben Mitnehmer das Fördergut auf dem Gehäuseboden zum Abwurf.

Die Fördergeschwindigkeit richtet sich nach der zu fördernden Schüttgutmenge, nach dem Verschleißverhalten des Schüttgutes oder nach der Kühlzeit, die erforderlich ist, um heißes
Gut abzukühlen. Die Förderung erfolgt generell im Obertrum, weshalb bei diesem Förderer ein problemloses Fördern stark heterogener Schüttgüter möglich ist.